Fugensanierungen

Gerissene Fugen

Rechteckige Fugen haben eine Bewegungsaufnahme von max. 25%, hingegen ist die Bewegungsaufnahme bei den Dreiecksfugen max. 5%. Sind Die Fugen einer grösseren Bewegung ausgesetzt, reissen die und Ihre Funktion ist nicht mehr gewährleistet. Um grössere Folgeschäden zu vermeiden, ist es von Vorteil sie zu sanieren.

Pilzbefallene Fugen

Auf Grund hoher Luftfeuchtigkeit in den Nasszellen bildet sich mit der Zeit ein Pilz in Form von dunklen Flecken auf der Silikonmasse. Aus ästhetischen und hygienischen Gründen sollte man auch diese ersetzen.

Sanierung von PCB-haltigen Abdichtungen

Empfehlungen des Buwals vom 10.04.2001 für den Umgang mit PCB- haltigen Abdichtungen:

PCB-haltige Dichtungsmassen wurden in der Schweiz von 1955 bis etwa 1975 zum Ausfüllen von Betonfugen aber auch bei der Montage von Fenstern und Türen eingesetzt. Diese Dichtungsmassen stellen ein potentielles Risiko dar. Besonders riskant ist es, wenn das umweltgefährdende PCB bei Umbauten und Renovationen sowie beim Rückbau von Gebäuden freigesetzt wird. Provisorische Empfehlungen sollen nun verhindern, dass BewohnerInnen und ArbeiterInnen bei Bauarbeiten gefährdet werden und PCB in die Umwelt gelangt. (PCB = Polychlorierte Biphenyle)

DICHTOMAT AG
Fugenabdichtung
Allmendstrasse 17
8320 Fehraltorf/ZH

Tel: 044 954 14 64
Fax: 044 954 33 84

E-Mail: Contact Page

Auftragsformular