SPEZIALARBEITEN

Nach Einbringung des Dichtstoffes in die Fuge wird dieser mittels Hochdruck besandet. Die Körnungsstärke des Sandes (oder anderes körniges Material) wird vorher dem zu verfugenden Werkstoff angepasst. Die Fugen wirken dann optisch wie Mörtelfugen, behalten aber ihre guten mechanischen Eigenschaften. Dieses Verfahren eignet sich hervorragend zur optischen Anpassung an Steinfassade, Travertin oder andere Flächen wie Klinker oder Marmor. Der Sand wird so auf die Silikonfuge aufgetragen, dass er etwa 0,5 - 1 mm in die Silikonschicht eindringt um nach Aushärtung des Silikons ein Auswaschen durch äußere Einflüsse zu vermeiden.Wir beraten sie auch gerne über andere Möglichkeiten der Oberflächenstrukturierung.

DICHTOMAT AG
Fugenabdichtung
Allmendstrasse 17
8320 Fehraltorf/ZH

Tel: 044 954 14 64
Fax: 044 954 33 84

E-Mail: Contact Page

Auftragsformular

Logo 35 Jahre Dichtomat AG

Seit 1986